Werk
  Biografie     Termine     Orgelwettbewerb     Nachrichten     Diskografie     Bibliografie     Gesellschaft  
Orgelwerke
Vokalwerke
Orchesterwerke
Kammermusik
Schriften
Notenbeispiele
Musikvideos
Allgemein:
Startseite
Kontakt
Impressum

Canticum triplex

Drei Gesänge für Sopran und Orgel
1. Psalm "Laudate Dominum"
2. "Salve Regina"
3. "Jubilus/Alleluja"
Entstehung: 1979
Dauer: 7:30 min.
Verlag: Bärenreiter SM 1884

Den Zyklus "Canticum triplex" für Sopran und Orgel schuf Hermann Schroeder 1979, wobei er den letzten der insgesamt drei Gesänge, das "Jubilus-Alleluja", als erstes komponierte. Hierin ließ er zugleich den Zweck der Komposition offenbar werden, sind diese Kleinode doch allesamt zum Lobe Gottes geschrieben und für das Geistliche Konzert oder den Gottesdienst gedacht. Die Melodik der Singstimme ist vom frei schwebenden Melos der Gregorianik beeinflusst (ohne diese gleichsam zu imitieren), greift aber auch rhythmische und melodische Elemente der Gegenwart auf. Die Orgel begleitet mit dissonanzgewürzter moderner Harmonik, die durch Sekund-, Quart- und Septklänge angereichert ist, jedoch stets tonal gebunden bleibt. Sie setzt aber zugleich auch markante rhythmische Akzente, übernimmt interessante, kontrapunktisch angelegte Zwischenspiele und fungiert somit nicht bloß als Begleitinstrument, sondern übernimmt eine durchaus eigenständige Rolle. (© Dr. Rainer Mohrs)

Literaturhinweis

Ludwig Güldenberg: Eine Programmnotiz von Hermann Schroeder zu einer Aufführung von "Canticum triplex" im Jahre 1982, erschienen in: Mitteilungen der Hermann-Schroeder-Gesellschaft, Heft 4 Dezember 2005, S. 63-69



Beethoven-Variationen
Choralfantasie "O heiligste Dreifaltigkeit"