Biografie
  Werk     Termine     Orgelwettbewerb     Nachrichten     Diskografie     Bibliografie     Gesellschaft  
1904 bis 1945
1946 bis 1961
1962 bis 1984
Who's who
Allgemein:
Startseite
Kontakt
Impressum

Schneider, Michael (2)

Michael Schneider, geboren am 19. August 1977 in Sankt Vith (Belgien), erhielt zunächst Orgelunterricht an der Musikakademie in St. Vith, später am Königlichen Konservatorium in Lüttich. Dort absolvierte er 1998 den "1er prix" im Hauptfach Klavier bei Juliette Longrée-Poumay und 2001 den "1er prix" im Hauptfach Orgel bei Prof. Anne Froidebise. 2003 erwarb er das "Diplôme supérieur" im Hauptfach Orgel am Konservatorium von Esch sur Alzette (Luxemburg) in der Klasse des Luxemburger Kathedralorganisten Carlo Hommel. Anschließend studierte er an der Musikhochschule Frankfurt bei Prof. Martin Lücker und erwarb dort 2005 das künstlerische Diplom im Hauptfach Orgel sowie 2007 das Diplom in "Historischer Interpretationspraxis".
2001 bis 2009 war Michael Schneider Titularorganist der Kathedrale in Malmedy (Belgien) und Dirigent des dortigen Chores "Royale Caecilia". Seit 2007 ist er Dozent an der "Ecole de Musique" des Cantons de Clervaux.
Michael Schneider gewann zahlreiche Wettbewerbe: 1995 den 1. Preis im 15. Concours Andrée Charlier (Belgien), 2003 den 3. Preis im Internationalen Orgelwettbewerb um den Hermann-Schroeder-Preis im Trierer Dom und 2005 den 3. Preis im Internationalen Orgelwettbewerb um den Bachpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden.
Auf der Preisträger-CD des 3. Schroeder-Orgelwettbewerbs ist er mit den Variationen "Ave Regina caelorum" aus den "Marianischen Antiphonen" vertreten.

Mitschnitt des Preisträgerkonzerts

3. Orgelwettbewerb u.a. Toccata c-Moll op. 5a (J.-L. Thellin) und Variationen "Ave regina coelorum"



Schneider, Michael (1)
Spee von Langenfeld, Friedrich