Biografie
  Werk     Termine     Orgelwettbewerb     Nachrichten     Diskografie     Bibliografie     Gesellschaft  
1904 bis 1945
1946 bis 1961
1962 bis 1984
Who's who
Allgemein:
Startseite
Kontakt
Impressum

Bresgott, Klaus-Martin

Klaus-Martin Bresgott wurde in Greifswald geboren. Neben dem Studium der Neueren Deutschen Philologie und Kunstwissenschaften (M.A.) studierte er u.a. bei Prof. Adele Stolte und Prof. Dieter Kurz Gesang und Chorleitung. Er ist Gründer und Leiter der Lilienfelder Cantorei Berlin sowie des Männerquartetts Atrium Ensemble. Darüber hinaus ist er Mitglied des Vocalconsort Berlin. Im solistischen Bereich ist er vornehmlich im Evangelistenfach (Schütz, Krieger, Distler u.a.) tätig.

Konzertreisen führten Klaus-Martin Bresgott mit den verschiedenen Ensembles quer durch Deutschland und Europa, u.a. nach Salisbury, Straßburg, Prag, Bern und Venedig, zu den Innsbrucker Festwochen (unter René Jacobs), zum Internationalen Kurt-Weill-Fest Dessau (mit Gregor Seyffert und Jörg Waschinski), in das Gewandhaus Leipzig (mit Anja Silja unter Fabio Luisi), das Berliner Konzerthaus (unter Jos van Immerseel), die Staatsoper Unter den Linden Berlin (Cadenza-Barocktage) u.a.

Der Schwerpunkt seiner Chorarbeit liegt auf der A-cappella-Literatur des Frühbarock sowie der Chormusik des späten 19. und 20. Jahrhunderts. Mit dem Atrium Ensemble setzt er sich intensiv mit der Männerchorliteratur der Spätromantik und klassischen Moderne auseinander. Mehrere, teilweise ausgezeichnete CD-Produktionen künden von dieser Arbeit. Regelmäßig kommt es zu Uraufführungen.

Neben der rein musikalischen Arbeit gibt Klaus-Martin Bresgott mit dem Pantomimen und Gitarristen Klaus Franz im gemeinsamen Duo "Die Pantopoeten" pantopoetische Abendunterhaltungen mit Musik, Pantomime und Texten des 20. Jahrhunderts. Seine literarische Vorliebe gilt dem Werk Ernst Barlachs, Peter Bichsels, Robert Gernhardts und Rainer Maria Rilkes.

Literaturhinweis

Klaus-Martin Bresgott: Annäherung und Distanz. Zum Wort-Ton-Verhältnis in Hermann Schroeders Chorwerken "Eichendorff-Balladen", "Carmina Burana", "Hohelied-Motetten" und "Rilke-Zyklus", erschienen in: Mitteilungen der Hermann-Schroeder-Gesellschaft, Heft 4 Dezember 2005, S. 25-46



Braunfels, Walter
Dietz, Johannes Maria