Biografie
  Werk     Termine     Orgelwettbewerb     Nachrichten     Diskografie     Bibliografie     Gesellschaft  
1904 bis 1945
1946 bis 1961
1962 bis 1984
Who's who
Allgemein:
Startseite
Kontakt
Impressum

Wirth, Alain

Alain Wirth wurde am 15. April 1963 in Steinfort (Luxemburg) geboren. Nach einer gründlichen Einführung in das Klavier- und Orgelspiel durch den früheren Luxemburger Domorganisten Albert Leblanc erhielt er eine professionelle musikalische Ausbildung an den Konservatorien in Luxemburg (1982 „Premier Prix“ in Orgel bei Pierre Drauth, 1983 „Premier Prix“ in Klavier) und Lüttich (1986 „Premier Prix“ in Orgel bei Jean Ferrard, 1988 Abschlussdiplom in Musikpädagogik). Anschließend studierte er an der Musikhochschule Saarbrücken in der Orgelklasse von Daniel Roth und erwarb dort 1990 das Konzertdiplom.



Zusätzliche künstlerische Anregungen erhielt er in Meisterkursen bei Bernard Lagacé, Jean Boyer, Bernard Foccroulle, Pierre Cao (Chorleitung) und besonders bei Louis Robilliard, dem Titularorganist an der Cavaillé-Coll-Orgel von Saint-Francois-de-Sales in Lyon.

Seit 1990 ist Alain Wirth als Orgelprofessor am Luxemburger Konservatorium tätig, wo er seit 2005 auch das Amt des stellvertretenden Direktors innehat. Außerdem wirkt er als Organist an der an der historischen Westenfelder-Orgel in Sankt Michael in Luxemburg und an der Roethinger-Orgel in Luxemburg-Belair.

Als Konzertorganist bereist er Europa (Nieuwekerk Amsterdam, Dom Riga, Chant d’Oiseau Bruxelles, Philharmonie Sankt Petersburg), trat als Solist mit zahlreichen Orchestern auf und machte zahlreiche Rundfunk- und Schallplattenaufnahmen. Seine Schwerpunkte liegen bei der Orgelmusik J. S. Bachs, der französischen Orgelsymphonik und der Musik Olivier Messiaens. Seit 2005 ist Alain Wirth Jurymitglied beim Internationalen Orgelwettbewerb um den Hermann-Schroeder-Preis in Trier.


Trümpler, Johannes
Wirtz, Tiny